Chefarzt Priv.-Doz. Dr. med. Christoph Wullstein

HELIOS Privatklinik Krefeld
Lutherplatz 40
47805 Krefeld

Allgemein-, Viszeral- & Minimalinvasive Chirurgie

HELIOS Privatklinik Krefeld

Im Alltag sind wir auf einen leistungsfähigen und gut funktionierenden Organismus angewiesen. Erst bei Störungen beispielswiese durch Entzündungen oder Erkrankungen werden wir uns dieser Bedeutung bewusst. In solchen Fällen bedarf es einer zügigen und optimalen Behandlung.

Allgemein-, Viszeral- & Minimalinvasive Chirurgie

Chefarzt Priv.-Doz. Dr. med. Christoph Wullstein versorgt Sie in allen Bereichen der Allgemeinchirurgie, mit besonderem Schwerpunkt auf der Viszeral- chirurgie. Die Tumorchirurgie bildet eine weitere Kernkompetenz des Chefarztes. Und die Spezialisierung auf minimalinvasive Chirurgie garantiert Ihnen, die Anwendung schonendster und modernster Operationstechniken.

Verlassen Sie sich auf die gesamte Fachkompetenz und das volle Engagement unserer Ärzte und genießen Sie die optimale Behandlung.

Genaueres zu den Schwerpunkten von Chefarzt Dr. med. Wullstein, den operativen Techniken und unseren weiteren Leistungsangeboten haben wir für Sie unter der Rubrik Leistungsspektrum bereitgestellt. Gerne sind wir jederzeit telefonisch unter der Festnetznummer (02151) 76 37 912-02 oder per Email für Sie erreichbar.

Leistungsspektrum

Leistungsspektrum

Minimal-Invasive Chirurgie (MIC)

Die minimal-invasive Chirurgie zählt zum Kernkompetenzen der Klinik und wird immer dann eingesetzt, wenn sie sinnvoll möglich ist. Die zunehmende Verwendung der MIC beruht auf dem Wissen um die Vorteile für unsere Patienten: sanfterer Eingriff, geringerer Blutverlust, weniger Verwachsungen, zügige Wiederkehr der normalen Körperfunktionen, schnellere Erholung, optimales kosmetisches Ergebnis und ein kürzerer Krankenhausaufenthalt.

  • Gallenblasenentfernungen
  • Blinddarmentfernungen
  • Versorgung von Leistenbrüchen
  • Versorgung von Narbenbrüchen und Zwerchfellbrüchen
  • Operationen bei krankhaftem Sodbrennen (Fundoplikatio)
  • Dickdarmteilentfernungen
  • Mastdarmteilentfernungen
  • vollständige Dickdarmentfernungen
  • Dünndarmteilentfernungen
  • Lösen von Verwachsungen
  • Speiseröhrenteilentfernungen
  • radikale Speiseröhrenentfernungen
  • Nebennierenentfernungen
  • Milzentfernungen
  • Bauchspeicheldrüsenteilentfernungen
  • Operationen bei Mastdarmvorfall
  • Leberteilentfernungen
  • Schilddrüsenoperationen
  • diagnostische Bauchspiegelung

Allgemeine Chirurgie

  • Gallenblasenentfernung (Cholezystektomie, weit überwiegend minimal-invasiv, zum Teil als Single-Port-Operation)
  • Leistenbruchoperationen (überwiegend minimal-invasiv)
  • Narbenbruchoperationen (teilweise minimal-invasiv)
  • Operationen bei krankhaftem Sodbrennen (Refluxkrankheit, überwiegend minimal-invasiv)
  • Blinddarmfortsatzentfernung (Appendektomie, bevorzugt minimal-invasiv)
  • Gallenblasenentfernung (Cholezystektomie)
  • Versorgung von Leistenhernien (TAPP)
  • Narbenhernien (IPOM)
  • Zwerchfellhernienveschluss (Hiatoplastik)
  • Operation bei krankhaftem Sodbrennen (Fundoplikatio)
  • Blinddarmentfernung (Appendektomie)
  • Dickdarmteilentfernung (Kolonresektion) bei gut- und bösartigen Erkrankungen
  • Mastdarm-(teil-)entfernungen (Rektumresektionen) bei gut- und bösartigen Erkrankungen
  • Totale Dickdarmentfernung (restaurative Proktokolektomie mit Ileoanaler Pouchanlage)
  • Operationen bei Mastdarmvorfall (z.B. Resektionsrektopexie)

  • Milzentfernungen (Splenektomien)
  • Nebennierenentfernungen (Adrenalektomie)
  • Bauchspeicheldrüsenteilentfernungen (Pancreasteilresektionen) bei gut- und bösartigen Erkrankungen
  • Magen-(teil-) entfernungen (Magenresektionen) bei gut- und bösartigen Erkrankungen
  • Entfernung von Speiseröhrendivertikeln
  • Operation bei Achalasie (Kardiomyotomie)
  • Speiseröhren-(teil-)entfernungen (Ösophagektomien)

  • Leberzystenentdachung
  • Leberteilentfernung (Leberteilresektion)

Onkologische Viszeralchirurgie

Die onkologische Viszeralchirurgie bildet einen weiteren Kernkompetenzbereich der Klinik. Als Teil der interdisziplinären Tumorboards, das alle modernen Behandlungsverfahren nach aktuellsten Erkenntnissen einsetzt, leisten wir einen wichtigen Beitrag zur optimalen Krebstherapie. Einen besonderen Stellenwert nehmen die verschiedenen neoadjuvanten Therapieverfahren mit Strahlen- und Chemotherapie ein. Ein Teil der onkologischen Operationen wird als minimal-invasive Operationen durchgeführt, wobei das Resektionsausmaß und die Radikalität der OP den Regeln der konventionellen Chirurgie entspricht, dabei aber die bekannten Vorteile der minimal-invasiven Chirurgie bietet.

Kurative onkologische Chirurgie des gesamten Gastrointestinaltraktes:

  • Ösophaguskarzinom
  • Karzinome des ösophagogastrale Überganges
  • Kardiakarzinom
  • Magenkarzinom
  • Dünndarmkarzinom
  • Dickdarmkarzinom
  • Rektumkarzinom
  • Pancreaskarzinom
  • Gallenblasenkarzinom
  • Gallengangskarzinom
  • Leberzellkarzinom
  • Lebermetastasenchirurgie
  • Malignome der endokrinen Organe

Palliative Chirurgie

Therapie bei fortgeschrittenem, nicht mehr heilbarem Krebsleiden zur Verbesserung der Lebensqualität. Dazu zählen:

  • biliodigestive Anastomose
  • Gastroenterostomie
  • Anlage von Ernährungskathetern
  • Anlage von venösen Verweilsystemen (sog. Ports)

Kolorektale Chirurgie

Die kolorektale Chirurgie (Dickdarm und Mastdarm) ist traditionell Schwerpunkt der Klinik. Das Spektrum umfasst alle gut- und bösartigen Erkrankungen des Dick- und Mastdarmes. Ein erheblicher Anteil der Darmresektionen (bis zur restaurativen Proktokolektomie mit ileoanaler Pouchanlage) wird minimal-invasiv durchgeführt. Einen besonderen Anteil haben hier Entzündungen von Darmausstülpungen (Divertikulitis) und chronisch entzündliche Darmerkrankungen. Aber auch Eingriffe bei Dickdarm- und Mastdarmkrebs können vielfach minimal-invasiv erfolgen. Wir wissen heute sehr genau, dass die Verwendung minimal-invasiver Verfahren bei Darmteilentfernungen die Schmerzen reduziert und die Erholung erleichtert. Wichtig ist darüber hinaus, dass die Tumor-/Krebs-bezogenen Ergebnisse denen der konventionellen, d.h. offenen Operationsverfahren entsprechen, also diesbezüglich keine Kompromisse eingegangen werden. Dieses wurde in zahlreichen Studien untersucht und belegt. Routinemäßig angewendet wird die Fast Track Rehabilitation, um eine möglichst sanfte und sichere Erholung zu ermöglichen und allgemeine Komplikationen zu senken. Es werden auch sehr schwierige Erkrankungssituationen behandelt. Hierbei handelt es sich um fortgeschrittene Tumore, die große Operationen, unter Umständen mit Entfernung benachbarter Organe erfordern, und die häufig interdisziplinär vorbehandelt werden. Zudem behandlen wir Rezidive von Dick- und Mastdarmkrebs.

In der Proktologie ist die Klinik Bestandteil des interdisziplinären Beckenbodenzentrums und führt alle gängigen Eingriffe des Bereichs durch. Bei Hämorrhoiden-Operationen wird zunehmend das Verfahren nach Longo (Verwendung eines Klammernahtgerätes) angewendet. Dieses Verfahren führt zu weniger Schmerzen und zu einer geringeren Beeinträchtigung nach der Operation. Rektozelen und Intussuseptionen werden aus den gleichen Gründen zum Teil ebenfalls mit neuen Techniken unter Verwendung von Klammernahtgeräten versorgt (Verfahren: STARR).

Zu den behandelten Erkrankungen gehören:

  • Dickdarmkrebs
  • Mastdarmkrebs
  • Colitis ulcerosa
  • Morbus Crohn
  • Divertikelkrankheit
  • Darmvorfall

Proktologie

  • Fisteln
  • Schleimhautvorfall
  • Intussuseption
  • Rektozele
  • Hämorrhoiden
  • Abszesse

Endokrine Chirurgie

Es werden alle Erkrankungen der hormonproduzierenden, sog. endokrinen Drüsen behandelt. Bei Operationen an Schilddrüse und Nebenschilddrüse wird zur Schonung des Stimmbandnervs ein Neuromonitoring verwendet. Die Behandlung von Schilddrüsenerkrankungen erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der Klinik für Nuklearmedizin am HELIOS Klinikum Krefeld, um für unsere Patienten das jeweils ideale Therapieverfahren wählen zu können. Operationen an den Nebennieren werden in der Regel minimal-invasiv durchgeführt, auch ein Teil der Operationen bei Tumoren des endokrinen Pancreas (Bauchspeicheldrüse) kann minimal-invasiv erfolgen.

  • Knotenstruma
  • Autonome Schilddrüsenknoten
  • Multifokale Autonomie
  • Morbus Basedow
  • Maligne Tumoren der Schilddrüse
  • Primärer, sekundärer und tertiärer Hyperparathyreoidismus
  • Tumoren der Nebenschilddrüse
  • Tumoren der Nebennieren (hormonaktiv, inaktiv, gutartig, bösartig)
  • Unklare deutliche Nebennierenvergrößerung (> 5 cm)
  • Tumoren des endokrinen Pancreas (hormonaktiv, inaktiv, gutartig, bösartig)