Chefarzt Dr. med. Christian Mork

HELIOS Privatklinik Schwelm
Dr.-Moeller-Straße 15
58332 Schwelm

Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie

HELIOS Privatklinik Schwelm

Im Bereich der Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie betreut ein qualifiziertes Team aus drei Oberärzten sowie 15 Fach- und Assistenzärzten unter der Leitung von Chefarzt Dr. med. Christian Mork alle Patienten der HELIOS Privatklinik Schwelm bei Eingriffen der operativen und interventionellen Fachabteilungen. Sie sorgen für die völlige Schmerzfreiheit während des Eingriffs und für eine adäquate Schmerztherapie vor und nach Operationen.

Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie

Hierfür stehen modernste Verfahren der Allgemein- ("Vollnarkosen") und Regionalanästhesie (gezielte Teilbetäubung einzelner Körperregionen) sowie deren Kombination zur Verfügung. Des Weiteren ermöglicht die ebenfalls modernste apparative Einrichtung von OP, Aufwachraum und Intensivstation eine optimale Überwachung und Versorgung der Patienten während und nach der Narkose.

Genaueres zu den Spezialgebieten von Chefarzt Dr. med. Christian Mork und weiteren Leistungsangeboten haben wir für Sie unter der Rubrik Leistungsspektrum bereitgestellt. Gerne sind wir telefonisch unter der Telefonnummer (02336) 44 42 13-41 oder per E-mail für Sie erreichbar.

Leistungsspektrum

Leistungsspektrum

Allgemeinanästhesie

  • TIVA (Totale intravenöse Anästhesie)
  • balancierte Anästhesie / Inhalationsanästhesie mit modernsten Narkosegeräten
  • fiberoptische Intubation
  • Narkosetiefeüberwachung

Regionalanästhesie:

  • Spinalanästhesie
  • Periduralanästhesie-katheter (PDA) in der Geburtshilfe, bei großen Bauchoperationen sowie Durchblutungsstörungen der Beine
  • Plexusanästhesien der oberen Extremitäten (infraclavikulär, axillär, n.Meier) sowie der unteren Extremitäten (N. femoralis, N.ischiadicus, N. obturatorius)

Schmerztherapie

  • umfangreiche postoperative Schmerztherapie mit o.g. Katheterverfahren
  • alternativ: Schmerzpumpen (PCA, Patientenkontrollierte Analgesie)
  • Beratung aller Fachabteilungen hinsichtlich einer Optimierung der Schmerztherapie bei stationären Patienten
  • Durchführung invasiver schmerztherapeutischer Verfahren in besonders schweren Fällen (GLOA, Sympathikusblockaden, PDK)
  • Chirotherapie und Traditionelle Chinesische Therapie

Intensivtherapie:

  • Durchführung der Beatmung invasiv mit neusten Beatmungsgeräten
  • Anwendung der NIV (Nichtinvasive Beatmung per Maske)
  • Durchführung einer percutanen Dilatationstracheotomie
  • Möglichkeit einer CVVH (Dialyse) bei Ausfall der Nierenfunktion
  • Zur Optimierung der Kreislauffunktion wird ein PiCCO-System genutzt sowie gelegentlich ein Rechtsherzkatheter