Chefarzt Dr. med. Hubert Bannier

HELIOS Privatklinik Schwerin
Wismarsche Straße 393-397
19049 Schwerin

Gastroenterologie

HELIOS Privatklinik Schwerin

Das Spektrum der Gastroenterologie als Teilgebiet der Inneren Medizin ist breit und umfasst alle Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, der Speiseröhre und der Organe Leber, Gallenblase und Bauchspeicheldrüse.

Gastroenterologie

In diesem Zusammenhang widmet sich Chefarzt Dr. med. Hubert Bannier der Diagnostik, Therapie und Prävention gastroenterologischer Krankheiten mit besonderem Gewicht auf chronisch entzündlichen Darmerkrankungen, akute und chronische Pankreaserkrankungen und gastrointestinale Tumore.

Mit modernster Funktionsdiagnostik ist Chefarzt Dr. med. Bannier mit seinem Team so rundum für Sie da.

Genaueres zu den gastroenterologischen Schwerpunkten von Chefarzt Dr. med. Bannier, der diagnostischen Technologie im Einsatz und unseren weiteren Leistungsangeboten haben wir für Sie unter der Rubrik Leistungsspektrum bereitgestellt. Gerne sind wir jederzeit telefonisch unter der Festnetznummer (0385) 343 00-18 oder per Email für Sie erreichbar.

Leistungsspektrum

Leistungsspektrum

Ösophago-Gastro-Duodenoskopie

  • Chromoendoskopie
  • Helicobacternachweis durch Ureaseschnelltest
  • Behandlung von Ösophagusvarizen
  • Behandlung blutender Magen-Darm-Ulcera durch Unterspritzung, Clips, Fibrinkleber
  • Mucosektomien
  • Polypektomie
  • Aufdehnung von gutartigen oder bösartigen Stenosen der Speisenröhre, des Magens und des oberen Dünndarms
  • Platzierung von Stents zum Passageerhalt bei Stenosen des Ösophagus, des Magens und des oberen Dünndarm
  • Argonplasmakoagulation bei Angiodysplasien, stenosierenden oder blutenden Tumoren
  • Perkutane endoskopische Gastrostomie (PEG), PEG mit jejunaler Ableitung, perkutane endoskopische Jejunostomie (PEJ), Button-PEG
  • Anlage nasogastroduodenaler Doppellumensonden
  • Behandlung der Achalasie durch pneumatische Dilatation
  • intraoperative Gastroskopie (kombinierte chirurgisch-gastroenterologische Eingriffe, Wedge-Technik)
  • Behandlung postoperativer Komplikationen (Fisteln, Anastomoseinsuffizienzen) incl. Platzierung endoskopischer Vakuumsaugdrainagen und extrahierbarer Stents
  • Endoskopische retrograde Cholangio-Pancreaticographie (ERCP)
  • Perkutane transhepatische Cholangiodrainage (PTCD)

Ileo-Koloskopie

  • Chromoendoskopie
  • Polypektomie
  • Mucosektomie
  • Aufdehnung von benignen und malignen Stenosen
  • Endoskopische Blutstillun
  • Argonplasmakoagulation bei Angiodysplasien und stenosierenden oder blutenden Tumoren
  • intraoperative Koloskopie (kombinierte chirurgisch-gastroenterologische Eingriffe), Wedge-Technik)

Endoskopische Submucosadissektion (ESD)

  • Abtragung von Frühkarzinomen und prämalignen Läsionen im Gastrointestinaltrakt

Video-Kapselendoskopie

  • Diagnostik von Dünndarmerkrankungen (okkulte Dünndarmblutungen, Dünndarmtumoren, Morbus Crohn)

Enteroskopie

  • mittels Single Balloon-Enteroskope (Firma Olympus) zur Diagnostik von krankhaften Dünndarmveränderungen (Tumoren, Angiodysplasien) und zur endoskopischen Therapie (z.B. Blutstillung, Argonplasmakoagulation)

Konventionelle Abdominalsonographie


Duplexsonographie

  • Akutdiagnostik (Thromboseverdacht)
  • Nierenarterien
  • Mesenterialgefäße und portolienales System

Kontrastmittelsonographie

  • Differentialdiagnostik von Leberherden
  • Ausschlussdiagnostik bei inhomogenen Leberveränderungen
  • KM-gestützte Biopsie von nativsonographisch nicht abgrenzbaren Leberherden
  • Durchblutungsdiagnostik von Bauchorganen wie der Niere oder der Milz

Interventionelle Sonographie

  • ultraschallgesteuerte Punktion zur Gewebsentnahme
  • ultraschallgesteuerte Drainageanlage (z.B. bei Abszessen)
  • Radiofrequenzablation (RITA)

Endosonographie

  • Beurteilung der Wandschichten bei Veränderungen des Ösophagus, des Magens, des Duodenums, des Rektums und umgebender Strukturen
  • Diagnostik von Gallenwegs- und Pankreasveränderungen, von Raumforderungen des Mediastinums und der Nebenniere
  • Endosonographisch gestützte Punktion zur Gewinnung einer Zytologie
  • Endosonographisch gestützte transgastrale oder transduodenale Punktion zur Drainage von Pankreaspseudozysten